Kurse für Italienischlehrer

Der Kurs beruht auf folgenden theoretischen Grundlagen:

  • Analyse der wichtigsten sprachdidaktischen Methoden mit Schwerpunkt auf dem kommunikativen sowie dem geisteswissenschaftlich-affektiven Ansatz
  • Die grundlegenden sprachlichen Fertigkeiten
  • Die Entwicklung einer Interimsprache: Zusammenhang zwischen Sprachunterricht und individuellen Lernmechanismen
  • Die Rolle der Grammatik in einer pragmatischen, auf den Sprachgebrauch zentrierten Sprachdidaktik: induktive und deduktive Grammatikvermittlung
  • Die Zentralität der Lerner und die Rolle des Lehrers: vom Frontalunterricht zur Arbeit in kleinen Gruppen
  • Die Bedeutung von Spielen in der Sprachdidaktik für den Lernprozess
  • Fehlerkorrektur
  • Techniken der Klassenführung; Techniken für Hör- und Leseverstehen
  • Entwicklung der Schreibfertigkeit der Lerner
  • Techniken der Sprechmotivation
  • Mnemotechniken
  • TPR (Total Physical Response) in der “Ruhephase”
  • Das Theater als didaktisches Instrument (Stanislavskij – Strasberg)
  • NLP (Neurolinguistisches Programmieren) und seine didaktische Funktion

Der gesamte Kurs umfasst 20 Unterrichtsstunden: 15 Stunden Theorie und 5 Stunden Gruppenarbeit, wo in Anbetracht der erworbenen Theorien Situationen beim Sprachenlehren und -lernen simuliert werden. Es folgen 20 Stunden Praktikum in einer Klasse. Nach Beendigung des Kurses wird eine Teilnahmebestätigung ausgestellt.

 

E-brochure

Vedi la nostra E-brochure   Unsere E-Broschüre

special

Special Offer